Daniel Hoffmann
Stadtverbandsvorsitzender

Liebe Bürgerinnen und Bürger

schön, dass Sie auf unserer Internetseite gelandet sind. Ich freue mich über diesen Besuch und wünsche Ihnen viel Spaß beim Durchforsten unseres Angebotes.

Das Internet ist ja heutzutage zu einem multifunktionalen Forum geworden, wo man sich z. B. informieren, unterhalten und einkaufen kann. Und noch vieles mehr.

Auch wir wollen Ihnen mit unseren Informationen, Angeboten und Verknüpfungen interessante und wissenswerte Themen vermitteln. Themen, die wir für wichtig erachten, die uns und unserer Stadt am Herzen liegen.

Wir sind gerne für die Menschen in unseren 14 Stadtteilen und 24 Dörfern da - auch für Sie.

Viel Vergnügen.

Ihr CDU Stadtverbandsvorsitzender
Dr. Daniel Hoffmann




 
17.03.2015
Spendenübergabe Kita Morscholz

Für die Anschaffung eines Spielgerätes für den Außenspielplatz benötigt die KITA noch finanzielle Mittel. Dies nahm die CDU Morscholz zum Anlass, 500 Euro aus dem Erlös des Kinderfestes für unsere Kinder zu spenden.

weiter

04.03.2015
Antrag zur Einführung eines Seniorenbeirates in Wadern eingerichtet
CDU SV Wadern: Seniorenbeirat für Wadern gefordert
weiter

29.12.2014
Am 18.12.2014 hielt Herr Kriminaloberkommissar Rainer Both vom Landespolizeipräsidum auf Einladung des CDU Stadtverbandes einen interessanten Vortrag zur Einbruchsprävention
weiter

15.04.2014
CDU SV Wadern: Daniel Hoffmann trifft Sozialminister Storm und Geschäftsführung des St. Elisabeth Krankenhauses
weiter


19.01.2017
Deutschland steht gut da: wirtschaftlich stark und mit soliden Finanzen. Bundesfinanzmister Wolfgang Schäuble arbeitet dafür, dass das weiter so bleibt. Denn: ?Das ist die Voraussetzung für Vertrauen und Nachhaltigkeit.? Auch in Zukunft soll es zum Beispiel mehr Investitionen in Infrastruktur und für den Ausbau von Kindertagesstätten geben, aber es gebe auch Spielräume, kleine und mittlere Einkommen zu entlasten. Mehr dazu und zur ?Saarländischen Erklärung?: https://www.cdu.de/bundesvorstandsklausur-2017
19.01.2017
Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe unterstreicht: wirtschaftliche Stärke und soziale Verantwortung gehören untrennbar zusammen. Denn: sie schaffen Zusammenhalt und sorgen dafür, dass die sozialen Systeme in Deutschland gut funktionieren. Über fünf Millionen Menschen arbeiten im Gesundheits- und Pflegebereich. ?Diesen Menschen den Rücken zu stärken gehört zu einer Politik der Sozialen Marktwirtschaft?, betont der Minister. Mehr dazu und zur ?Saarländischen Erklärung?: https://www.cdu.de/bundesvorstandsklausur-2017
19.01.2017
Blaulichtempfang der Jungen Union Saar mit Bundesinnenminster Thomas de Maizière und vielen Ehrenamtlichen aus den Hilfs- und Rettungsorganisationen

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon